Klaus Brähmig MdB

  • Ohne den Rückhalt von Familie und Freunden kann kein Mensch bestehen. Sie schenken mir Kraft und Orientierung.
    Ihnen verdanke ich meine Bodenhaftung.
  • Bei einem Besuch von Königstein an der Elbe zeigt Klaus Brähmig sein Geburtshaus unweit vom Rathaus der Stadt.
  • Der Blick von Klaus Brähmigs Elternhaus aus auf den Papststein ist fantastisch.
    Hier lebt er mit seiner Frau und seinen Eltern in einer Art Mehrgenerationenhaus zusammen.

Klaus Brähmig | Biografie

Zur Person

1957

geboren in Königstein, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen
evangelisch-lutherisch, verheiratet, eine Tochter

1964 – 1974

Besuch der Allgemeinbildenden Oberschule in Papstdorf

1974 – 1977

Lehre als Elektroinstallateur in Pirna

1977 – 1978

Wehrdienst in Dresden

1980 – 1983 Ausbildung zum Handwerksmeister bei der Handwerkskammer Dresden Elektrohandwerksmeister

Politische Ämter

seit 1990

Mitglied der CDU

  Mitglied des Deutschen Bundestages
   
 aktuell

Vorsitzender der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Ordentliches Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages

Ordentliches Mitglied / Stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Tourismus des Deutschen Bundestages

Stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss des Deutschen Bundestages

Mitglied des Fraktionsvorstandes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Mitglied im Vorstand des Parlamentskreis Mittelstandes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Vorsitzender der Deutsch-Österreichische Parlamentariergruppe

Funktionen in Unternehmen

  Mitglied des Aufsichtsrates der Volksbank Pirna eG, Pirna

Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen (Auswahl)

 

Bundesvorsitzender des Vereins für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e.V. (VDA)

Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung

 

Verwaltungsratsmitglied des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

 

Mitglied des Beirates des Tourismusbarometers des Ostdeutschen Sparkassenverbandes

   
   
CDU