Klaus Brähmig MdB

  • Gute Politik benötigt Vertrauen und kritische Begleitung.
  • Wir brauchen mehr Transparenz bei politischen Entscheidungen. Direkte Kommunikation ist ein Weg dazu.
  • Politik sollte durch langjährige Leistung überzeugen. Kometenhafte Aufstiege über den Fahrstuhl werden scheitern.
  • Politik sollte unaufgeregt agieren und zugleich
    beherzt zupacken.
  • Mit Leidenschaft und Augenmaß will ich Politik gestalten.
  • In der Mitte liegt die Kraft.
  • Auf- und Abstiege gehören zur Politik.
    Optimismus und Gelassenheit sind da gute Wegbegleiter.
  • Politik braucht Menschen, die mutig vorangehen.
  • Meine Politik will ich so gestalten, dass ich den morgendlichen Blick in den Spiegel nicht scheuen muss.
  • Der Bundestag ein fernes Raumschiff?
    Bodenhaftung ist meine Antwort.
  • Politische Schwergewichte bewegen mehr.
  • Mein Kompass ist ein fester Glaube.
    Das C ist für mich nicht verhandelbar.
  • Nur aus Kollegialität und Kameradschaft entsteht gute Politik.
  • Hand in Hand – Nur gemeinsam sind wir stark.

Aktuelles

  • 25.07.2016Auftakt zum Besuch deutscher Minderheiten

    Als Vorsitzender der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Fraktion besuchte Klaus Brähmig mit seinen Kollegen Hans-Georg von der Marwitz MdB und Eckhard Pols MdB die deutschen Minderheiten im südlichen Ostpreußen. Der Auftakt fand in Danzig statt, wo die Genalkonsulin Cornelia Pieper die Abgeordneten in Empfang nahm. In der Folge trafen sie sich mit Vertretern der deutschen Minderheit in Danzig zu einem ersten Gedankenaustausch.

  • 24.07.2016Kultur in Struppen

    Das Schloss in Struppen ist mit einem bekannten Porträtkünstler verbunden. Als Mitglied des Schlossverein Struppen e.V. besuchte Brähmig hier die Ausstellung des Malers Louis Ferdinand von Rayski. Er zählt zu den bedeutendsten Porträtmalern des 19. Jahrhunderts. Insbesondere beim sächsischen und fränkischen Adel war er gefragt und daher viel unterwegs. Auch nach Struppen, wo seine Verwandten im Schloss lebten, verschlug es den Künstler. Anlässlich seines 125. Todestages ehrt ihn der Schlossverein, der sich um den Erhalt des Denkmals kümmert. "An dieser Stelle möchte ich dem Vereinsvorstand und allen Mitgliedern meine Anerkennung aussprechen. Die Mitglieder pflegen das Schloss seit 2008 in vorbildlicher Art und Weise und sichern auf diese Weise einen kulturellen und touristischen Anziehungspunkt in unserer Heimat. Mit Ausstellungen, Konzerten und anderen Veranstaltungen wird hier tolle Arbeit geleistet. Inzwischen arbeitet der Verein mit der Gemeinde Struppen an der denkmalgerechten Instandsetzung und Sanierung des historischen Gebäudes", erklärt Klaus Brähmig.

CDU