Klaus Brähmig MdB

  • Mit Leidenschaft und Augenmaß will ich Politik gestalten.
  • Wir brauchen mehr Transparenz bei politischen Entscheidungen. Direkte Kommunikation ist ein Weg dazu.
  • Politik sollte durch langjährige Leistung überzeugen. Kometenhafte Aufstiege über den Fahrstuhl werden scheitern.
  • Politik sollte unaufgeregt agieren und zugleich
    beherzt zupacken.
  • In der Mitte liegt die Kraft.
  • Auf- und Abstiege gehören zur Politik.
    Optimismus und Gelassenheit sind da gute Wegbegleiter.
  • Politik braucht Menschen, die mutig vorangehen.
  • Meine Politik will ich so gestalten, dass ich den morgendlichen Blick in den Spiegel nicht scheuen muss.
  • Der Bundestag ein fernes Raumschiff?
    Bodenhaftung ist meine Antwort.
  • Politische Schwergewichte bewegen mehr.
  • Mein Kompass ist ein fester Glaube.
    Das C ist für mich nicht verhandelbar.
  • Nur aus Kollegialität und Kameradschaft entsteht gute Politik.
  • Hand in Hand – Nur gemeinsam sind wir stark.

Aktuelles

  • 20.04.2017Gelebte soziale Marktwirtschaft in Heidenau

    Beim Besuch der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Frau Barbara Klepsch, in der Firma Saegeling Medizintechnik in Heidenau konnte sich Klaus Brähmig erneut von der innovativen Produktlinie und der auf Expansion ausgerichteten Strategie überzeugen. Der Geschäftsführer Uwe Saegeling beschäftigt an 3 Standorten in Deutschland , Tschechien und der Slowakei mehr als 100 Mitarbeiter und macht mit seinen innovativen Produkten 25 Mio Euro Umsatz jährlich. Nebenbei engagiert sich Uwe Saegeling beim Handballverein HC Elbflorenz 2006 e.V. und Rollimaus Dresden, einem Verein, der sich speziell für körperbehinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche einsetzt. "Meine Anerkennung gilt dem Unternehmer Uwe Saegeling für seine Schaffens- und Tatkraft und mein Dank geht an Barbara Klepsch, die durch ihren Besuch die Arbeit der Mitarbeiter und der Leitungsebene gewürdigt hat. Als verantwortungsvolle sächsische Politiker werden wir sicherlich unsere erworbenen Kenntnisse zur Anbahnung von weiteren Geschäftskontakten nutzen, um Arbeitsplätze in Sachsen bzw. in meinem Wahlkreis zu sichern bzw. neue zu schaffen," so Klaus Brähmig.

  • 19.04.2017„Wie wollen wir in Deutschland leben?“ – Einladung zum offenen Gespräch in Glashütte

    "Wir leben in widersprüchlichen Zeiten. Einerseits brummt unsere Wirtschaft und die Arbeitslosigkeit in unserem Landkreis ist auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Andererseits erleben wir unbeständigere Arbeitsverhältnisse und eine Zunahme des Niedriglohnsektors. Dies setzt sich in der Asyl- und Zuwanderungspolitik fort. Als geburtenschwaches Land müssten wir Zuwanderung grundsätzlich begrüßen, aber eine Zuwanderung ohne Kontrolle und stärkere demokratische Legitimation sorgt für kulturelle und soziale Spannungen. Aktuell haben das Verfassungsreferendum in der Türkei und die Wahlergebnisse bei türkischstämmigen Mitbürgern in Deutschland große Zweifel an dem Integrationswillen und der Integrationsfähigkeit offenbart. Müssen wir in Deutschland nicht vorurteilsfrei die Frage stellen dürfen, warum es zunehmend Migranten aus islamisch geprägten Ländern sind, die bei der Integration äußerste Probleme haben und sich teilweise sogar vollständig verweigern? In vielen Gesprächen in unserer Region spüre ich diese Verunsicherung. Neben vielen Erfolgen, sehen die Bürgerinnen und Bürger aber auch berechtigte Zweifel, ob unsere Heimat Deutschland eine gute Zukunft haben wird. Was für Antworten haben wir auf die Fragen, wie wir in unserem Land leben wollen, was uns wichtig ist, wie wir sein und wo wir hin wollen? Als direkt gewählter Abgeordneter suche ich schon immer das offene Gespräch mit den Bürgern aus meiner Heimat. Nur wenn wir alle Wahrheit und Klarheit walten lassen, werden wir eine gute Zukunft gestalten können. Das nächste Gesprächsformat biete ich dazu an. (siehe Pressemitteilung vom 12. April 2017)

CDU