Klaus Brähmig MdB

  • Mit Leidenschaft und Augenmaß will ich Politik gestalten.
  • Wir brauchen mehr Transparenz bei politischen Entscheidungen. Direkte Kommunikation ist ein Weg dazu.
  • Politik sollte durch langjährige Leistung überzeugen. Kometenhafte Aufstiege über den Fahrstuhl werden scheitern.
  • Politik sollte unaufgeregt agieren und zugleich
    beherzt zupacken.
  • In der Mitte liegt die Kraft.
  • Auf- und Abstiege gehören zur Politik.
    Optimismus und Gelassenheit sind da gute Wegbegleiter.
  • Politik braucht Menschen, die mutig vorangehen.
  • Meine Politik will ich so gestalten, dass ich den morgendlichen Blick in den Spiegel nicht scheuen muss.
  • Der Bundestag ein fernes Raumschiff?
    Bodenhaftung ist meine Antwort.
  • Politische Schwergewichte bewegen mehr.
  • Mein Kompass ist ein fester Glaube.
    Das C ist für mich nicht verhandelbar.
  • Nur aus Kollegialität und Kameradschaft entsteht gute Politik.
  • Hand in Hand – Nur gemeinsam sind wir stark.

Aktuelles

  • 15.02.2017Jeweils 50.000 Euro Bundesmittel für Tharandt, Dohna und Klingenberg

    Ein flächendeckendes Breitbandnetz bildet für die Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität einer jeden Kommune und eines jeden Landkreises die Basis und gehört aus meiner Sicht zur modernen Daseinsvorsorge. Seit Monaten und Jahren wirbt Klaus Brähmig deshalb in regelmäßigen Abständen und mit Briefen und Informationsangeboten bei den Entscheidungsträgern in unserem Landkreis dafür, dass bei diesem Zukunftsthema nicht weiter der Anschluss verloren geht. Gerade auch der Bund unterstützt Kommunen und Landkreise, die dieses Thema offensiv und aktiv angehen, mit Hilfe von Förderprogrammen. "Genutzt haben das aktuell die Gemeinde Klingenberg sowie die Städte Tharandt und Dohna, denen ich gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin, Dorothee Bär, MdB, heute die Fördermittelbescheide übergeben. Diese stehen für eine 100-prozentige Förderung von Beratungsleistungen zur Erstellung von Ausbauplänen. Konkret bedeutet das, dass Planungs- und Beratungskosten zu 100 Prozent und bis zu einem Betrag von 50.000 Euro gefördert werden. Diese Mittel stehen noch bis 2019 zur Verfügung; ich empfehle jeder Kommune, die noch keine Beratungsleistung in Anspruch genommen hat, diese Mittel abzurufen", so Brähmig.

  • 10.02.2017Kein Tag wie jeder andere - Ein Jahr Amerika für Tharandter Schülerin

    Die 15-jährige Paula Stachuletz, eine Schülerin des Evangelischen Gymnasiums in Tharandt, überraschte Klaus Brähmig in ihrer Klasse. Sie wird im Rahmen des Parlamentarischen-Patenschafts-Programms des Deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses ein Jahr in den USA leben. "Paula hat auf mich nach Durchsicht der Unterlagen einen sehr guten Eindruck gemacht. Sie wird eine gute Botschafterin unserer Region sein. Mit dem Schulleiter Volker Gaitzsch, Bürgermeister Silvio Ziesemer, der Fachlehrerin Anett Bauer und den Eltern wollte ich mich versichern, ob es auch die richtige junge Dame getroffen hat, gab es in der Klasse Applaus und Bejahung. Das hat mich sehr gefreut. Gerade in diesem Jahr ist die sehr schöne Aufgabe, einem jungen Menschen ein Jahr in Amerika zu ermöglichen, leider immer auch damit verbunden, einen anderen Menschen zu enttäuschen. Beide Kandidatinnen waren hervorragend geeignet. Für mich war es die Qual der Wahl", so Klaus Brähmig.

CDU